Präventionskurse -

Einfach vorbeugen

Ursachen für Rückenschmerzen

Da beim Rückenschmerz viele Faktoren an der Schmerzentstehung beteiligt sind, kann die Ursache oft nicht eindeutig bestimmt werden. Denn Rückenschmerzen entstehen häufig durch ein Zusammenspiel aus körperlicher Fehlbelastung und -haltung sowie mentalen Belastungen. Auf der körperlichen Seite spielen für die Stabilität und das Wohlbefinden des Rückens drei grundlegende Strukturen eine Rolle:

  • Nervensystem (Koordination)
  • Muskulatur (aktives System)
  • Wirbelsäule, Bandscheiben (passives System)

Diese Körperstrukturen sollen im Gleichgewicht miteinander stehen. Allein das Ungleichgewicht einer dieser Strukturen ist ausreichend, um das Gesamtsystem zu stören. Ein akuter Schmerz kann entstehen, der sich ohne Beruhigung (Schmerzmittel) und angemessenen Ausgleich (regelmäßige Bewegung) nicht selten zu einem chronischen Rückenschmerz entwickelt.

(präventive) Maßnahmen gegen Rückenschmerzen - Bewegung

Bewegung ist die beste Therapie um zu verhindern, dass sich Rückenprobleme verschlimmern oder chronisch werden. Somit ist es besonders wichtig, trotz Schmerz aktiv zu bleiben. Nur so lässt sich vermeiden, dass die Funktionsweise des Rückens noch weiter beeinträchtigt wird.

Rückengerechtes Verhalten im Alltag

Um eine übermäßige Belastung der Wirbelsäule zu vermeiden, sollten rückengerechte Verhaltensweisen in den Alltag integriert werden. Dafür ist es erforderlich, diese zu kennen und bewusst zu üben. Denn nur so werden sie später automatisiert und selbst in Stresssituationen unbewusst umgesetzt.

Hier finden Sie viele Informationen rund um unsere Rückenschule:

Teilnehmerhandout Rueckenschule - Physiotherapie Zwetsloot.pdf (1,2 MiB)

Unsere Rückenschule kann bis zu 80% von Ihrer Krankenkasse bezuschusst werden!